RESILIENZ ist messbar

Von der psychischen Gefährdung zum resilienten Unternehmen

In vielen Unternehmen werden seit einigen Jahren mit enormem zeitlichen und finanziellen Aufwand Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter durchgeführt. Die Erfolge  - das zeigt auch die gegenwärtige Resilienz-Diskussion im Rahmen des BGM - sind eher bescheiden.

Es klingt erstaunlich, dass erst der Gesetzgeber bei Strafandrohung festlegen muss, dass Unternehmen dazu verpflichtet sind, Stress am Arbeitsplatz zu messen und zu dokumentieren, denn genau dies liegt im ureigenen Interesse eines effizient wirtschaftenden Unternehmens.

Mitarbeiter verfügen über keinen speziellen Stress-Muskel, der nur etwas trainiert werden muss, damit sie mehr (er)tragen können. Im Gegenteil: Beim Thema Stress und Rezilienz geht es um eine Gesamtverantwortung im multifaktoriellen Tagesgeschehen eines Unternehmens.

 

Eine zeit- und kostensparende Methode, um mehr Resilienz im Unternehmen zu erreichen, besteht zunächst darin, den tatsächlich vorhandenen Stress individuell zu messen. Wenn genau ermittelt ist, an welchen Stresspunkten und unter welchen Rahmenbedingungen Stress ausgelöst wird, kann abgeleitet werden, welche Maßnahmen geeignet sind, um in einem systemischen Zusammenhang einerseits Stressauslöser abzubauen und andererseits eine individuelle Wahrnehmung von Stress auszubalancieren.

 

Das heißt, die zu ermittelnden Daten müssen alle relevanten Ebenen abbilden und vor allem die Führungskommunikation für den Steuerungskreis transparent machen.

 

Es ist klar, dass eine derart komplexe Anforderung nur durch eine wissenschaftlich fundierte Software zu erfüllen ist, die zudem durch einen hohen Sicherheitsstandard ermöglicht, dass anonyme Antworten aller Mitarbeiter ein realistisches Echtzeit-Monitoring ergeben.

Die Auswertung beinhaltet neben einer gesetzlich geforderten psychischen Gefährdungsbeurteilung eine präzise Aussage darüber, wie resilient ein Unternehmen, seine Abteilungen und seine Mitrbeiter sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Dr. Martina Rehberg-Rechtenbach Stahlheimer Str. 26 10439 Berlin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt